Das nehmen wir uns für 2018 vor

 

Vorsätze haben nicht immer nur mit Verzicht zu tun. Handy, Computer und Internet weniger nutzen, mehr Entspannung, mehr Zeit, mehr Bewegung – das sind laut einer Forsa-Umfrage die Vorsätze-Trends der Deutschen für 2018. Unsere neuen Auszubildenden stehen noch am Anfang ihrer Ausbildung, andere bereits kurz vor der Abschlussprüfung – da hat jeder andere persönliche Vorsätze:

„Man weiß nie, welche Herausforderungen auf einen zukommen, deswegen ist es mein Vorsatz, entspannt allem Neuem, allen Herausforderungen und Problemen entgegen zu treten sowie zu versuchen, alles ohne großen Stress zu lösen.“ (Lisa)

„Ich möchte endlich meinen Führerschein machen und im 1. und 2. Teil der Abschlussprüfung ein gutes Ergebnis erreichen.“ (Anna-Lena)

„Ich möchte die Abschlussprüfung bestehen.“ (Nina)

„Mein guter Vorsatz für 2018: Da bei mir dieses Jahr die Abschlussprüfung ansteht, habe ich mir vorgenommen, meine Ausbildung gut abzuschließen.“ (Simon)

„Ich habe seit mehreren Jahren keine Vorsätze mehr. Möchte ich etwas umsetzen, fange ich damit an, wenn ich motiviert bin. Ich mache das nicht an einem Datum, wie dem 01.01. fest. ;)“ (Alexander V.)